logo Kulturlandschaft
Nahetal  |  Soonwald  |  Idarwald  |  Hochwald  |  Moseltal  |  Rheintal  |  Landkreise  |  Home

Bostalsee —mehr als nur ein Badesee

Der Bostalsee liegt im Tal der noch ganz jungen Nahe unweit der Nahequelle bei Selbach und ist mit 120 Hektaren Wasserfläche der größte Stausee in Südwestdeutschland. Er wird im wesentlichen von den beiden Zuflüssen Bosbach und Dämelbach gespeist, die aus den südlichen Ausläufern des Schwarzwälder Hochwaldes kommend zur Nahe hin strömen. Jenseits der Staumauer findet der Bosbach seine Fortsetzung und mündet schließlich in Gonnesweiler in die Nahe. Aufgrund seiner landschaftlich sehr reizvollen Lage ist der Bostalsees rasch zu einem beliebten Ausflugsziel für die ganze Region geworden. Nicht zuletzt auch dank der vielfältigen Freizeit- und Wassersporteinrichtungen, die dort angeboten werden. Hier findet man zwei Strandbäder, ein Hallenbad, Segelschule, Segelhafen, Surferschule, Surferbasis, Schiffe für Seerundfahrten, Festwiesen, das Kunstzentrum "Bosener Mühle" und einen Musikpavillon. Und natürlich ist auch ein Teil des Sees Naturschutzgebiet geworden.

Besonders hervorzuheben ist aber die Tatsache, dass der Bostalsee direkt an der "Straße der Skulpturen" liegt, die über 25 km von St. Wendel nach Bosen führt. Entlang dieser Straße sind 51 Werke von 48 Künstlern aus 11 Ländern zu sehen. Am Rundweg um den Bostalsee stehen die Skulpturen Nr. 35 ("Requiem für die Juden" von Shelomon Seliger) und 36 ("Liebesthron" von Leo Kornbrust), deren Standorte etwa 15 Minuten auseinander liegen. Die "Bosener Mühle" am nordöstlichsten Zipfel des Sees, wo regelmäßig Kunst-Ausstellungen und Konzerte stattfinden, ist ein Begegnungszentrum für jede Art von Kunstbegeisterten.

Weiterführende Informationen: "Straße der Skulpturen", Broschüre der Tourismus-Information St. Wendeler Land, D-66625 Nohfelden-Bosen
[ Kritik und Anregungen bitte an Webmaster ] Axel.Stassen@maasberg-therme.de
[ Zurück zur Startseite ]
English  |  Impressum