Maasberg Logo
Kulturlandschaft
vSpacer

Riesling, die edelste deutsche Rebsorte

Ein Nahe-Winzer verbringt mit der Bearbeitung des Bodens, dem Pflanzen von Reben, dem Pflegen der Rebstöcke, der Bekämpfung von Schädlingen, und natürlich der Weinlese, etwa 1000 Stunden pro Jahr und Hektar im Weinberg ("Wingert"). Daran hat sich seit den Zeiten Vergils (70-19 vor Chr.) wenig geändert, wie man in seinen Gedichten zum Landbau "Georgica" nachlesen kann:

Wenn das letzte Laub der Weinstock verlor,
wenn der Nordwind weggenommen
den Schmuck der Wälder mit frostigem Hauch,
denkt in seinen Sorgen der Winzer an das kommende Jahr.
Und er tritt mit dem Messer, dem krummen Zahn des Saturn,
in die verödeten Reben und schneidet sie stutzend.
Grabe den Boden sogleich!
Und ins Feuer mit den Ranken, die du geschnitten.
Dann bringe unter Bedachung das Pfahlwerk,
denk an die Lese zuletzt.
Zweimal im Jahr droht Schatten den Reben.
Zweimal umzieht Unkraut in erstickendem Wuchern die Pflanzen:
ein wahrhaft hartes Geschäft!

Riesling: Weinrebe mit der längsten Wachstumszeit (Nahetal & Hunsrück)            Blauburgunder Weinrebe aus dem Nahetal (Nahetal & Hunsrück)
footSpacer
[ Mail an Webmaster ] Axel.Stassen@maasberg-therme.de