Maasberg Logo
Title
Kulturlandschaft
vSpacer
Trithemius

Wo man zu festen weiß

Gelegenheiten zum Feiern gibt es im Nahetal reichlich. Das milde Klima, die heitere Landschaft und vor allem der Wein sind nun einmal beste Voraussetzungen für die Durchführung von Kerben (Kirchweihfeste), die mit den lokalen Wein- und Winzerfesten der Naheweinstraße abwechseln. Von eher deftiger Art sind die "Nationalgerichte". Die obere Nahe ist die Heimat des über offenem Feuer am Spieß gedrehten "Spießbratens" und des auf einem Rost geschaukelten "Schaukelbratens". In "Sowerum" (Bad Sobernheim) ist ein recht ausgefallenes Gericht bekannt, das vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist: "Krumbeeresupp un Quetschekuche" (Kartoffelsuppe und frischer Zwetschgenkuchen). Ein besonderes Fest im Herbst ist das Spanferkel-Essen. Landauf und landab wandern, vor allem in der Federweißenzeit von Anfang Oktober bis Ende November (Federweißer: in Gärung befindlicher Traubenmost), viele Ferkel in die Backröhre (Gewicht höchstens 20 kg). Mit Butter eingefettet werden sie am Stück langsam gegart und bilden mit ihrer Füllung eine gute Unterlage für den süßen Federweißer.

Photo: Spießbraten über offenem Feuer am Spieß gebraten und kombiniert mit einem Glas guten Naheweines — das kann nur ein großartiger Abend werden.

vSpacer
Spiessbraten: über offenem Feuer am Spieß gebraten und passende Gesellschaft (Nahetal)
footSpacer
[ Mail an Webmaster ] Axel.Stassen@maasberg-therme.de