Maasberg Logo
Kulturlandschaft
vSpacer

Alteburg (620 m) mit keltischer Fluchtburg

Jeder, der Wandern und sich mit offenen Augen in der Natur bewegen nicht nur als gesundheitsfördernde Aktivität, sondern auch als wesentlichen Beitrag zur eigenen Lebensqualität versteht, wird bestätigen, dass eine Fernwanderung, bei der man nicht einfach auf einem Rundweg wieder zum Ausgangspunkt zurückkehrt, das Tüpfelchen auf dem "i" ist. Einen kleinen Vorgeschmack auf eine richtig "große" Fernwanderung —wie dies beispielsweise die einwöchige Hunsrückwanderung über den Ausoniusweg von Bingen nach Trier bietet— könnte vielleicht die hier vorgeschlagene Tagestour zu einem der schönsten Aussichtsplätze des Soonwaldes vermitteln. Auf dieser Tour geht es von den zum Nahetal hin gelegenen Vorbergen des Soonwaldes hinauf zum Aussichtsturm auf der Alteburg, wo man Reste einer keltischen Fluchtburg antrifft. Solche Befestigungsanlagen dienten in der Latène-Zeit (500-20 v. Chr.) der keltischen Bevölkerung der näheren Umgebung als Schutz vor umherziehenden feindlichen Stämmen.

Zu unseres Tour starten wir möglichst früh auf dem Zollstock, der höchsten Erhebung der Soonwaldvorberge an der Straße von Bad Sobernheim nach Gemünden. Dort gibt es einen Wanderparkplatz wenige Kilometer vom Nahetal entfernt. Vom Zollstock geht es auf bequemen Waldwegen zunächst hinunter zur 1000-jährigen Willigis-Kapelle beim Dörfchen Auen, wo der Jäger aus Kurpfalz seine letzte Ruhestätte gefunden hat.

Blick vom Aussichtsturm auf der Alteburg nach Gemünden (Soonwald)
footSpacer
[ Mail an Webmaster ] Axel.Stassen@maasberg-therme.de