Maasberg Logo
Title
Kulturlandschaft
vSpacer
Trithemius

Ellerspring (657 m) und Wildburghöhe (629 m)

Wenn man von Bad Sobernheim aus die Straße nach Gemünden nimmt, die Vorberge des Soonwaldes mit dem Zollstock überquert hat und sich dem Weiler Daubach nähert, dann öffnet sich der Wald und der Blick fällt auf die Soonwald-Hauptkette in der Ferne, auf deren höchstem Punkt ein mächtiger Fernsehturm auszumachen ist. Dieser steht auf der mit 657 m höchsten Erhebung des Soonwaldes, dem Ellerspring. Um ihm einen Besuch abzustatten, fahren wir über Daubach, Winterburg, Winterbach und Kreershäuschen bis zum Wanderparkplatz "Rennweg". Der Rennweg (der Name ist vermutlich zurückzuführen auf "Rheinweg") ist einer der uralten Verbindungswege aus vorgeschichtlicher Zeit. Er verläuft entlang den Hunsrückhöhen und ist heute Teil des Europäischen Fernwanderweges Nr. 3, der vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer führt. Entenpfuhl heißt hier der fast grenzenlos und völlig unberührt erscheinende Forstamtsbereich, in welchem der legendäre Jäger aus Kurpfalz einstmals sein Revier hatte.

Photo: Auf der Wildburghöhe (629 m) befinden sich auf einer Quarzitklippe die Überreste des Bergfrieds der Reichsfeste Wildburg. Wenn Schnee liegt und auf dem Soonwald-Kamm die Winterwinde kräftig blasen, kann man etwas von der Einsamkeit und der erbarmungslosen Kälte ahnen, der die Menschen des Mittelalters hier im Winter ausgesetzt waren.

vSpacer
Wildburghöhe und Ruinen der Wildburg im Winter (Soonwald)
footSpacer
[ Mail an Webmaster ] Axel.Stassen@maasberg-therme.de